Orgeln und Orgelbauer in der Slowakei
1651 – 2006
Vorheriger Orgelbauer Verzeichnis der Orgelbauer Nachfolgender Orgelbauer

Vavrinec Čajkovský

[Czeukowszky, Czeikofsky, Czaykovsky, Czeikowiitz, Czegowitz; Lorentz, Laurentius]


* 1677, Kremnica (dt. Kremnitz, Slowakei)
† 6.8.1749, Levoča (dt. Leutschau, Slowakei)

Vavrinec (Lorentz) Čajkovský wurde durch den Orgelbauer Martin Zorkovský in Kremnica ausgebildet und 1713 in Levoča eingebürgert. Er baute Orgeln und andere Tasteninstrumente. In 1734 wurde er in den Stadtrat gewählt. Auf seinem Siegel ist die hl. Cäcilia abgebildet: In einer Hand trägt sie das Stimmhorn, in der anderen ein Portativ mit den Initialen L. C. Sein Name erscheint in den Steuerdokumenten 1719 – 1746.

Orgelbauwerkstatt

Aus seinem Schaffen sind drei erhaltene Orgeln bekannt. Das Positiv in Kremnica ist bemerkenswert, weil in ihm kein Register in der 8´Lage enthalten ist. Der Umfang aller seiner Instrumente im Manual ist C – c3 mit kurzer Oktave, der ursprüngliche Pedalumfang in Kežmarok war C – c1 mit kurzer Oktave (21 Tasten und Töne).

Text: Marian Alojz Mayer